You Are Here: Home » Termine » Blug plays Hendrix

Blug plays Hendrix

Blug plays Hendrix

Am Samstagabend, den 7. Mai präsentiert der Kulturort Alte Molkerei zusammen mit dem Bocholter Borkener Volksblatt (BBV) den Gitarristen Thomas Blug mit seinem aktuellen Soloprogramm Blug plays Hendrix. Einlass ist ab 20:00 Uhr, Beginn der Veranstaltung ist ca. 21:00 Uhr. Die Tickets kosten 14,00 EUR im Vorverkauf und 16,00 EUR an der Abendkasse. Der Vorverkauf findet ausschließlich in der Geschäftsstelle des BBV am Europaplatz in Bocholt statt.


Viele haben ihn schon gesehen. Noch mehr werden ihn schon gehört haben. Thomas Blug ist ein vielbeschäftigter Mann in der deutschen und internationalen Musikszene. 1997 wurde ihm der Titel „bester deutscher Rock-Pop Gitarrist“ verleihen. 2004 anlässlich eines europaweiten Wettbewerbs zum 50 jährigen Geburtstag der Fender Stratocaster gewann er in England den Titel „Stratking of Europe“. Bei Pop- und Rockproduktionen ist seine bluesig, rockige und melodiöse Gitarrenstimme live und im Studio gefragt. Seien es internationale Größen wie Stewart Copeland, Don Airey, Mel Gaynor, Percy Sledge, Bobby Kimball oder Hazel O‘ Connor, nationale wie Purple Schulz, Uwe Ochsenknecht, Rainbirds, Bastiaan Ragas, No Angels, Planet Claire oder Tic Tac Toe. Außerdem komponierte er bereits zahlreiche Jingles für Fernsehen und Werbung, sowie Soundtracks für Filme und Fernsehserien (für „Das aktuelle Sportstudio“/ZDF, „Die Oase“, „Hart an der Grenze“/ARD).

Unter Beteiligung exzellenter Musiker wie Raoul Walton (Mousse T. Bassist) und Sax-As Rick Keller entstand das erste Soloalbum „The Beauty of Simplicity“. 1997 folgte der Klassiker „Electric Gallery“ mit Wolf Simon an den Drums, Paul Harriman am Bass, sowie Gerhard Zilligen an Hammond und Rhodes. Mit „21st century guitar“ folgte im Jahr 2002 sein drittes Studioalbum. 2003 gründete Thomas seine „Thomas Blug Band“ zu der einige der besten Instrumentalisten Europas gehören, und mit der er seither regelmäßig tourt. Zu erleben auf der ersten DVD und CD „Live in Raalte, NL“,  bei der die Band zeigt, welche außergewöhnliche musikalische Tiefe in ihr steckt. 2009 erscheint „Soul & Pepper“, das erste Studioalbum der Thomas Blug Band, bei dem Thomas zum ersten Mal auf 3 Songs mit der Soulsängerin Berenice van Leer arbeitet. Bei allen Alben ist er seinem Stil treu geblieben und verfeinerte ihn stets. Mit ausdrucksstarkem, beseelten Spiel treffen poppig eingängige Melodien auf den typischen blues-rock fundierten Sound von Thomas` Stratocaster. Thomas hatte die Ehre viele erstklassige Musiker kennen zu lernen und mit ihnen zu spielen. Sound ist ein weiteres Aktivitätsgebiet des Multiinstrumentalisten. Seit den späten Achtzigern arbeitet er als Sounddesigner und weltweiter Performer für den Verstärkerhersteller Hughes & Kettner auf Musikmessen von Frankfurt bis L.A. (Demo CD: „Triamped“, H&K 1995).


Gemeinsam mit dem Gitarren- und Basshersteller Vintage® entwickelte er die Thomas Blug Signature Gitarre, die seit kurzem auf dem Markt ist. Außerdem produzierte er zwei instrumentale Library-CDs für die Firma Selected Sound: „Living Guitars“ und „white strat magic“. Seit Mitte der 90er spielt Thomas auch mit seinem Deutschrock-Power-Trio Dreist. Mit dieser Band wurden die beiden CDs „Weiber“ und „Neue Zeit/live“ aufgenommen. Kraftvoll melodiöser Rock mit ausdrucksstarkem Strat Sound, mal heftiger, mal poppig, mit instrumentalen Höhenflügen und dennoch stets mit Ohrwurmcharakter…

Weitere Infos auf der Webseite des Künstlers [Quelle des Text- und Bildmaterials]

Einen Kommentar schreiben

© 2012 by Delta Digital | Multimedia Services

Scroll to top