You Are Here: Home » Termine » Go Music All Star Band

Go Music All Star Band

Go Music All Star Band

Am Dienstagabend, den 10. Mai 2011 gastiert der international renommierte Bassist und Produzent Martin Engelien mit seinem Projekt GO MUSIC im freien Kulturort Alte Molkerei in Bocholt. Als special Guest wird an diesem Abend der Grammy-Preisträger Molly Duncan erwartet. Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn des Konzertes ist ca. 20:00 Uhr. Der Eintritt kostet 12,00 EUR im VVK und 14,00 EUR an der Abendkasse. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen (Theaterbüro, Touristinfo).


Der Bassist und Produzent Martin Engelien hat in seiner Laufbahn auf mehr als 100 CD Produktionen mitgewirkt, die sich insgesamt über 10 Mio. Mal verkauft haben. Seit mehr als 30 Jahren ist Engelien mit seinem Bass ein Weltreisender in Sachen Musik, gastiert in allen Winkeln dieser Erde, wo es nur eine Steckdose gibt. Als Bassist großer Acts wie der Klaus Lage Band oder auch an der Seite des 2005 verstorbenen deutschen Jazz-Giganten Albert Mangelsdorff bestritt er bis heute über 250 TV Shows. Seit Mai 1996 veranstaltet Martin Engelien die GO MUSIC Konzerte monatlich als eine Konzertreihe mit beständig steigendem Erfolg. In den 1980er Jahren aus einer fixen Idee geboren, ist dieses Konzert-Konzept mittlerweile ein Garant für einen berauschenden Musikabend voller unvorherhörbarer Momente. Bekannte Stücke aus den letzten 60 Jahren Musikgeschichte erleben durch die Hände der beteiligten Musiker eine eigene Interpretation. Engelien stellt Monat für Monat eine individuelle Band auf die Beine, deren Mitglieder zu den erlesensten Musikern der nationalen und internationalen Musikszene zählen. Über 200 Musiker der unterschiedlichsten Art haben mittlerweile in diesen 15 Jahren GO MUSIC die Bühne mit Martin Engelien geteilt. Die Namensliste dieser Musiker und ihrer Arbeitgeber liest sich dementsprechend wie ein Lexikon der Rock und Pop Musik. Der Zuschauer spürt sofort, dass diese explosiven Events vollkommen anders sind. Der Spirit aus Spritzigkeit und Lebendigkeit, Ehrlichkeit und Charakter dieser handgemachten Musik lässt sich kaum beschreiben, man muss einfach dabei sein und diese Veranstaltungen erleben. Bei jeder GO MUSIC sieht und fühlt der Zuschauer Top Musiker aus Top Bands „hautnah zum Anfassen“ in einer intimen Umgebung, in der er diese normalerweise nie erleben würde. Eines ist auf jeden Fall garantiert: Es geht immer höllisch ab. Das konnte GO MUSIC bisher in Europa, USA und Asien unter Beweis stellen.

Die Basis – Besetzung für die 15th Anniversary GO MUSIC Konzerte:

Vocals: Zeeteah Massiah aus Barbedos. Ein schwarzes Energiebündel sonder gleichen. Tourte in den 1990ern zusammen mit Michael Jackson, Tom Jones oder auch Phil Collins als Backgroound Sängerin. Mit ihrem Dance Titel „Slide on the Rhythm“ erlangte sie die No. 1 Position der Amerikanischen und Britischen Charts als Solistin im Jahre 1993.

Drums: Charly T. Das Deutsche Urgestein des Rock’n Roll. Charly war in den 1980er Jahren der erste Drummer des ersten GO MUSIC Konzertes. Sein unverkennbares Spiel prägte Hits von Westernhagen (Sexy), Gianna Nannini (Il Mascchi, Bello Impossibile), LSE, 12 Drummers Drumming, DV8, The Lords und vielen anderen.

Guitar: Dennis Hormes, „Musikalischer“ Ziehsohn der GO MUSIC Konzertreihe. Dennis betrat als 14 Jähriger zum ersten Male eine Go Music Bühne und ist seitdem unzertrennlich mit Martin Engelien verbunden. Gemeinsam spielten sie viele Konzerte, alleine ist Dennis als Sideman bei so unterschiedlichen Projekten wie T.M. Stevens, The Boss Hoss, Mark Madlock, Mark Terenci, D1rty Dietz Band, Tom Beck, Roland Bless, DJ Bobo, Daliah Lavi oder auch Karel Gott ein gern gesehener und gehörter Partner.

Und natürlich werden viele Kollegen aus den 15 Jahren GO MUSIC als musikalische Gäste erwartet. Auch für die Mai Termine ist auf jeden Fall garantiert: Es geht höllisch ab.


Einige Musiker, die die GO MUSIC – Konzerte bisher belebt haben:

GITARRE:
Pete Haycock (Climax Blues Band, Electric Light Orchestra), Todd Wolfe (Sheryl Crow), Sandro Giampietro (Helge Schneider), Jörg Dudys (Edo Zanki, Rolf Stahlhofen), Schrader (Gildo Horn), Hannes Bauer (Udo Lindenberg), Benni Bilgeri (Pointer Sisters, Cliff Richards), Dave Goodman (Soloist), Alex Beyrodt (Glen Hughes, Primal Fear), Dennis Hormes (Rocky Horror Show, The Boss Hoss), Stephan Bormann (Cristin Claas, Till Brönner), Joe Anslik (Bill Haley, diverse), Thomas Blug (Tic, Tac, Toe), Rocco Wiersch (Rocco ’n Roll), Jon Rosenau (Anastacia, Shakira), Sven Hamers (Boy George, Stefan Raab), Jens Filser (Supercharge, Anne Haigis), Rocco Klein (Klaus Lage), Glen Turner ( Vangelis), Henrik Freischlader (HFB), Robert Carl Blank (Jammin‘ Cool, Blank), Andreas Martelle (Jule Neigel Band), Menno Gootjes (Focus), Bernd Krämer (Albert Mangelsdorff), Christian Neander (Selig), Markus Deml (Nena, Rödelheim Hartreim), Claudio de La Vega (Madchick of Soul, Mercedes McLaren), Thomas Hesse (Pee Wee Blues Gang), Kai Stuffel (Marc Terenzi), Kai Koschig (Tabaluga), Lothar Weimann (Dr. Blooze), Ivan Harlan (Dr. Luv), Christina Lux (Vocaleros, Fury in the Slaughterhouse) – Acc. Guitar, Claas P.Jambor (Soloist, 4 Ugly Daughters) – Acc. Guitar, Scooter (Scooter & the Streethearts), Tom Knauer (Knauer Brothers), Lothar Weimann (Dr. Blooze)

BASS :
T.M. Stevens (Joe Cocker, Tina Turner, James Brown, Billy Joel, Miles Davis etc.) (sonst ist ja immer Martin Engelien der Bassist)

DRUMS:
Mark Schulman (Pink, Billie Idol), Mel Gaynor (Simple Minds), Martin Stöck (PUR), Dieter Steinmann (Six Was Nine, Pe Werner), Charly T. (Westernhagen, The Lords), Felix Lehrmann (Sarah Connor, Jeanette Biedermann), Josef Kirschgen (Harald Schmidt Show, Überkings), Louis Santiago Jr. (Maynard Ferguson Band), Dirk Brand (Gloria Gaynor, Weather Girls), Moritz Müller (Xavier Naidoo), Herb Quick (The Scorpions, Ray Charles), Dirk Sengotta (Sascha, Stefan Raab), Lui Ludwig (Jule Neigel, Uwe Ochsenknecht), Manni von Bohr (Randy Hanson, Birth Control), Daniel Schild (Justin Nova Band), Anthony Jones (Supercharge), Rudi Marhold (Götz Alsmann), Jürgen Zöller (BAP), Udo Dahmen (Sting, Gianna Nannini), Bene Neuner (Menschenskinder), Christian Engel (Beatles Revival Band), S.C. Kuschnerus (Zlatko), Wolf Simon (Tic Tac Toe), Benno Müller vom Hofe (Blues Brothers Revival), Andy Leu (CH, Session), Martin Siehoff (Pee Wee Blues Gang), Daniel Guthausen (Roy Harrington, Mighty Flea Connors), Thomas Lieven (Brings, Sweetbox), Michael Mertens (Rhythm Matters), Carolina Bigge (Johannes B. Kerner Show – Band), Berhard Spiess (Jean Shy, Christian Wunderlich), Philippe Candas (Orchester Gnadenlos), Pete Röhrig (Sauerland Band), Holger Naust, Ralph Schnieber etc

VOCALS:
Jutta Weinhold – (Deutsche Rock Ikone), Delmar Brown – (Sting, Miles Davis), Frl. Menke – (NDW Ikone), Rick Seratte (Whitesnake, Foreigner), Todd Wolfe (Sheryl Cros), Zeeteah Massiah – (Michael Jackson, Tom Jones), Shanai – (Gentleman), David Readman (Pink Cream 69), Maggie Mackenthun (Kozmic Blue), Pete Wyoming Bender – (Soloist), Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Purple Schulz, Cherry Gehring (PUR), Bo Heart (Klaus Lage, Xavier Naidoo, Uwe Ochsenknecht), Dave Goodman (Soloist), Dilek Doysak – (Michael Jackson, Craig David), Schrader (Gildo Horn), Ji-In Cho (Become One Band, Krypteria) Christina Lux (Vocaleros, Fury in the Slaughterhouse), Klaudia Zimmermann (DIA., Two in Blue), André Dietz (Alles was zählt, Unter Uns, Die Wache), Claas P. Jambor (Soloist, 4 Ugly Daughters), Robert Carl Blank (Blank), „Crazy“ Chris Kramer, Max Roth (CPG), Minerva Dìaz Pérez (N.O.H.A.), Stefan Mageney (Bourbon Street), Thijs van Leer (Focus), Andy Zingsem (Dr. Luv), Sylvia Gonzalez Bolivar (Phil Collins, Rod Stewart), John Ward (The Foundations), Jane Comerford (Texas Lightning, Baccara), Chuck Plaisance (Tim Bogert), Henrik Freischlader (HFB), Andreas Martelle (Jule Neigel Band), Shaby Pelzer (Blues Brothers Revival Band), Tiziano Lamberti (I, Eugenio Finardi), Anja Lerch (Peter Bursch All Star Band), Eva Schumacher (NL, Bumpin Club), Anita Steels (Wells Fargo), Thomas Hesse (Pee Wee Bluesgang), Robert Collins (Wild), Scooter (Scooter & the Streethearts), Gido Steegers (Al Gusto), Tom Knauer (Knauer Brothers), Lothar Weimann (Dr. Blooze), Anna Mantus, Uli Sauerland, Angie Neuhoff etc.

HORNS:
Frank Kirchner – Sax (Grönemeyer), Molly Duncan – Sax (Average White Band), Christian Felke – Sax (Schürzenjäger, Fendrich), Peter Weniger – Sax (Lionel Richie, Billy Cobham), Ludwig Götz – Posaune (Götz Alsmann, Schürzenjäger)

KEYBOARDS:
Delmar Brown (Sting, Peter Gabriel, Miles Davis), Jasper van’t Hof (Pili Pili, World Musician), Rick Seratte (Whitesnake, Foreigner), Purple Schulz (Purple Schulz), Thomas Hufschmidt (Carla Bley, Sidney Youngblood), Jürgen Dahmen (Harald Schmidt Band), Pete Wyoming Bender (Soloist), Thijs van Leer (Focus), John Ward (The Foundations), Wolfman Kunschner (James Carl Black – Zappa, Real Faith), Bo Heart (Klaus Lage, Xavier Naidoo, Edo Zanki), Klaus Tenner (WWRU, Tabaluga & Lilli), Andy Schmidgen (Tabaluga & Lilli), Michael Finthammer (NDR Bigband), Tiziano Lamberti (I, Eugenio Finardi), Cherry Gehring (PUR), Shaby Pelzer (Blues Brothers Revival Band)

VERSCHIEDENES:
Mani Neumann (farfarello) – Geige; Thijs van Leer (Focus) – Flute; „Crazy“ Chris Kramer – Harp; Riedel Diegel (L.S.E., BAP) – Harp; Maggie Mackenthun (Kozmic Blue) – Harp, Flute;

PERCUSSION:
Roland Peil (Sarah Brightman, Fanta 4, Peter Maffay), José Cortijo (Jon Lord, More Morena), Knuth Jerxsen (Beats and Noises, Tabaluga & Lilli), Nippy Noya – (Maffay, Chaka Khan, farfarello), Pitti Hecht (Scorpions)

Das Konzert findet leider nicht statt!

Kommentare (1)

  • Markus

    Als „Nachbar“ von Musik Produktiv in Ibbenbüren habe ich einen großen Teil der vergangenen Konzerte miterlebt. Ich kann Martin nur beglückwünschen zu dieser tollen Idee und seinem gelungenen Projekt.

    Antworten

Einen Kommentar schreiben

© 2012 by Delta Digital | Multimedia Services

Scroll to top